OK, ich bin jetzt wieder zurück. Berlin hat mich sofort wieder geschluckt, ich musste mich um die Dinge kümmern, die in diesen Tagen liegengeblieben waren. Aber es fehlte mir sehr, noch ein paar abschließende Worte zu schreiben. Der letzten Veranstaltung mit Pete und mit dem Chor, habe ich nicht beiwohnen können, Sonntagabend musste ich wieder zurück sein, ich hoffe es war gut, die Fotos vermitteln jedenfalls den Eindruck.

Das Wochenende ist nun vorbei, ich werde mich von hier zurückziehen, dieses Blog bleibt vielleicht bestehen, man weiß es noch nicht, vielleicht für nächstes Jahr, vielleicht nistet sich jemand ein, ich werde aber zurückkehren in meine Ausbeulungszentrale. Danke für die zahlreichen Besuche. Am stärksten Tag hatten wir über 600 Besucher, damit seid ihr sozusagen die am besten besuchte Veranstaltung des Festivals gewesen. Ich werde euch vermissen, ich werde meine Familie vermissen, ich werde Haimo vermissen, Olivia, Sonja, Pete (Danke für das Buch und für die anregenden Gespräche), ein Dank an Hannes (komm mal nach Berlin, ich glaube, das könnte Dir gefallen, Haimo hat meine Adresse), Marco vom Nachtcafe, Paolo natürlich (u.a. auch für die Pappkometen, die Kinder meiner Schwester sind spontan in Weihnachtsstimmung versetzt worden), ein Dank auch der Fotografin Laura Zindaco, und Laura Mautoni (Grazie per la email, LEGGERO le poesie), und ah Peter Holzknecht sowieso, sowie seiner Freundin, deren Namen ich gar nie gefragt habe, und: So. OK. Ich glaube, das wars. Tschüß und Winkewinke.

Advertisements